Spendenprojekt „Interdisziplinäres Wissenschaftsforum im DEI für Kultur- und Religionsgeschichte im Heiligen Land“

 Im Aufbau befindlich ist ein vom Deutschen Evangelischen Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes (DEI) in Jerusalem getragenes interdisziplinäres Wissenschaftsforum „Kultur- und Religionsgeschichte im Heiligen Land“. Dieses Vorhaben soll realisiert werden durch einen Erweiterungsbau des DEI, der von den Gremien der Evangelischen Kirche in Deutschland beschlossen ist und sich derzeit im Planungsstadium befindet. Unterstützt werden die Planungen durch eine vom Förderverein für das DEI e.V.  Eine Anschubfinanzierung für den Aufbau der inhaltlichen Arbeit erfolgt ab 2014 durch die VolkwagenStiftung für drei Jahre.

Das Wissenschaftsforum ist eine satzungskonforme Erweiterung des DEI. Denn zu den Kernaufgaben gehören neben der archäologischen Forschung, der wissenschaftliche Diskurs, der Kulturerhalt sowie die Nachwuchsförderung in den Bereichen Archäologie, Theologie und Religionswissenschaft sowie die Wissens- und Kulturvermittlung an ein möglichst breites Publikum.

Mit dem geplanten interdisziplinären Wissenschaftsforum besteht die Chance, archäologische und theologische sowie religionsgeschichtliche Fragen zwischen den im Nahen Osten beheimateten Ethnien und Religionen an einem neutralen Ort zu diskutieren.

Zur Realisierung bedarf es eines eigenständigen Ortes, der für die Arbeit des Forums und dessen Partner eine nachhaltige Identifikation schafft und den Raum für einen neutralen und intellektuell freien Diskurs sowie die Unterbringung der Fellows, Stipendiaten und Teilnehmer der Summer Schools und Lehrkurse ermöglicht.

Das Forum soll auf dem Ölberg Jerusalems im Auguste Victoria Compound angelegt werden. Der geeignete Platz ist gefunden, die Planungen haben begonnen.

Der Aufbau des Wissenschaftsforums kann nur mit Hilfe vieler Partner gelingen. Mit Hilfe des Fördervereins werden derzeit eine Entwurfsplanung und weitere bauvorbereitende Maßnahmen realisiert. Bitte spenden Sie unter Angabe des Spendenzwecks „Wissenschaftsforum“. Bitte beachten Sie: Für die Übermittlung einer Spendenquittung benötigen wir Ihre Kontaktdaten.