Gründungsmitglieder

Von Beginn an lag es im Interesse der Gründungsinitiatoren des Fördervereins, Menschen aus unterschiedlichen Bereichen für eine Mitgliedschaft zu gewinnen. Die Gründungspersönlichkeiten sollten demnach die Bereiche Kirche, Wissenschaft, Kultur, Politik und Zivilgesellschaft repräsentieren. Die Zahl von mehr als 50 Gründungsmitgliedern soll auch als deutliches Signal für die zukünftige Arbeit des Fördervereins verstanden werden. Der Förderverein will ein großer und offener Verein werden. Alle Personen und Organisationen, die sich für die Arbeit des DEI engagieren, sind herzlich eingeladen im Förderverein für das DEI mitzuwirken!

Wenn auch aus ganz unterschiedlichen Gründen, so fühlen sich doch eine Vielzahl von Menschen dem Heiligen Land und seinem kulturellen Erbe verpflichtete. Der ganz persönlich gefasste nachfolgende Gründungsaufruf von Georg Friedrich Prinz von Preußen, der dem Verein als Gründungsmitglied beigetreten ist, zeigt welchen nachhaltigen Eindruck seine Reise auf den Spuren seiner Vorfahren bei ihm hinterlassen haben. Das mag vielen von Ihnen so gehen!


 

Georg Friedrich Prinz von Preußen wird Gründungsmitglied

„Die Gründung des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Landes im Jahr 1900 geht letztlich auf eine Entscheidung meines Ururgroßvaters Kaiser Wilhelm II. während seiner 1898 durchgeführten Reise ins Heilige Land zurück. Damals wie heute sollte das DEI Kenntnisse über die Lebensverhältnisse und -gewohnheiten sowie religiöse Praktiken der Geschichte Palästinas erforschen. Geschah dies zur Zeit der Monarchie im Wesentlichen mit dem Ziel, die biblische Geschichte zu beleuchten, so steht die Arbeit des DEI heute im Kontext der internationalen archäologischen Forschung und der deutschen Kulturarbeit, so dass sich ihr Auftrag im Verlauf des letzten Jahrhunderts deutlich erweitert hat.

Als ich selbst 2008 in Israel und Palästina auf den Spuren meiner Vorfahren reiste, besuchte ich auch das DEI auf dem Ölberg. Es hat heute seinen Sitz in einem Gebäude, das ebenfalls auf Veranlassung meines Ururgroßvaters errichtet wurde. Ich bin begeistert, mit welcher Energie von dort aus archäologische Forschungen in Israel und Jordanien vorangetrieben werden.

Die Erinnerung an die Geschichte Preußens und die Pflege der Tradition meiner Familie in zeitgemäßer Form sind für mich ein großes Anliegen. Neben der vorzüglichen Arbeit des DEI stellt dessen Beitrag zur Völkerverständigung in einer spannungsreichen Krisenregion für mich eine wichtige Motivation dar, Gründungsmitglied von dessen Förderverein zu werden und mich in diesem Rahmen auch in Zukunft zu engagieren. Ich hoffe, dass mir darin viele Menschen folgen werden!"

Georg Friedrich Prinz von Preußen

 

Weitere Gründungsmitglieder:

Professor Dr. Martina Abri, Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Architektur/ Denkmalpflege

Dr. Hans-Jürgen Abromeit, Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche und Vorsitzender des Jerusalemsvereins im Berliner Missionswerk

Johann-Peter Bauer, Ministerialdirigent a.D., Kapitän a.D., Vorsitzender der Förder-gesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam

Joachim L. Beck, Geschäftsführender Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll

Dieter Bednarz, Redakteur, DER SPIEGEL

Klaus Bräunig, Rechtsanwalt

Elisabeth Bremekamp, Referatsleiterin Ferienakademien, Thomas-Morus-Akademie, Bensberg

Professor Dr. Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Dr. Georg Dürr, Schulleiter Talitha Kumi, Beit Jala

Gerhard Duncker, Kirchenrat, Evangelische Kirche von Westfalen

Professor Dr. Ricardo Eichmann, Leiter der Orient-Abteilung des Deutschen Archä-ologischen Instituts

Dr. h.c. Hinrich Enderlein, Minister für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg a.D.

Dr. Sebastian Engelbrecht, ARD-Hörfunkkorrespondent, Tel Aviv

Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Alexander Farenholtz, Vorstand der Kulturstiftung des Bundes

Dr. Thilo Fitzner, Studienleiter, Evangelische Akademie Bad Boll

Gabriele Förder-Hoff, Historikerin (M.A.), Referatsleiterin, Ministerium für Wissen-schaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Dr. Johannes Friedrich, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Vorsitzender des Verwaltungsrates des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes

Professor Dr. Dr. h.c. Hermann Goltz, Theologische Fakultät, Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, Vorstand des Fördervereins Lepsiushaus Potsdam e.V.

Dr. Gerd Harms, Staatssekretär, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Europaangelegenheiten

Dr. Ulrich Heckel, Oberkirchenrat, Evangelische Landeskirche in Württemberg

Professor Dr. Paul Höher, Bergische Universität Wuppertal ,Vorstand Freundeskreis des Biblisch Archäologischen Instituts e.V.

Dr. Verena Hommerich, Augenärztin

Dr. h.c. Frank Otfried July, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Nikolaus Kircher, Direktor der Schmidt-Schule, Jerusalem

Reinhart Lange, Pfarrer i.R., Vorstandsvorsitzender des Evangelisch-Kirchlichen Hilfsvereins

Professorin Dr. Julia Männchen, Gustaf-Dalman-Institut, Universität Greifswald

Professor Dr. Christoph Markschies, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin

Professor Dr. Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner- Instituts, Potsdam

Karen Meisse, Rechtsanwältin

Jens Nieper, Oberkirchenrat, Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Referats­leiter, Geschäftsführer des Deutschen Evangelischen Instituts

Clemens Neumann, Ministerialbeamter

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder

Eberhard Pothmann, ehem. Unternehmensleitung Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Prinz Georg Friedrich von Preussen

Dr. Klaus Quinke, Apotheker, Vorstand Freundeskreis Biblisch-Archäologisches Institut e.V.

Steffen Reiche, Minister a.D., MdB

Professor Dr.-Ing. Helmut Reihlen, Vorstand Berliner Missionswerk

Dr. Hermann Freiherr von Richthofen, Botschafter a.D.

Reinhold Robbe, Wehrbeauftragter der Bundesregierung, Vizepräsident der Deutsch- Israelischen Gesellschaft

Professor Dr. Günter Ruddat, Rektor der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel

Professor Dr. Beate Salje, Direktorin des Vorderasiatischen Museums der Staatli- chen Museen zu Berlin

Professor Dr. Günter Schauerte, Stellvertretender Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin

Hans-Ulrich Schulz, Generalsuperintendent, Vorsitzender des Fördervereins Lep- sius-Haus Potsdam e.V.

Werner Schulz, MEP, Bündnis90/Die Grünen

Andrea Schwermer, Oberstudiendirektorin Kultusministerkonferenz der Länder

Barbara Schneider-Kempf, Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin

Katja Soennecken, MSc, Archäologin

Dr. Manfred Stolpe, Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D.

Professor Dr. Konrad Vanja, Direktor des Museums Europäische Kulturen - Staatli- che Museen zu Berlin/Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Jürgen Wehrmann, Pfarrer i.R., ehemaliger Probst in Jerusalem

Gabriele Wulz, Prälatin von Ulm

Zum Herunterladen der Namensliste der Gründungsmitglieder klicken Sie bitte hier.