DEI im Schnee

Das Palästina Gustaf Dalmans

Im November 2015 erschien die neue DEI-Broschüre „Das Palästina Gustaf Dalmans“. 
Darin stellen Marcel Serr mit Wiltrud Fischer und Michael Rautenberg das Leben und Werk des ersten DEI-Direktors Gustaf Dalman vor. Darüber hinaus beinhaltet die Broschüre zum Teil unveröffentlichte Fotos vom Heiligen Land um 1900 aus Dalmans Privatsammlung.


Das Büchlein (80 Seiten und über 80 Farbabbildungen) ist über sekretariat@deiahl.de zu bestellen.

Das DEI Jerusalem und seine Sammlungen

herausgegeben von Katja Soennecken und Dieter Vieweger

Das Deutsche Evangelische Institut für Alterumswissenschaft des Heiligen Landes (DEI) blickt auf eine lange Geschichte und auf vielfätlige Traditionen zurück.

Diese Broschüre stellt nicht nur die Entwicklung des Instituts und seines Jerusalemer Institutsgebäudes vor, sondern wirft auch Schlaglichter auf berühmte Personen, die für das DEI von großer Bedeutung waren. Sie beschreibt einige Funde aus der in Jerusalem ausgestellten Sammlung und führt in die gegenwärtigen Forschungsprojekte ein.

Der Tall Zira'a

Der Tall Zira’a – Fünf Jahrtausende Geschichte in einem Siedlungshügel

von Dieter Vieweger und Jutta Häser

Mit diesem Buch stellt das DEI die wichtigsten Ergebnisse des „Gadara Region Project“ im Norden Jordaniens vor. Die Erkenntnisse stammen aus den Ausgrabungen auf dem Tall Zira’a und von Geländebegehungen im Wadi el-‚Arab südlich der antiken Stadt Gadara. Das Buch fasst die Untersuchten, die zwischen 2001 und 2011 durchgeführt wurden, zusammen und liefert ein facettenreiches Bild der Geschichte dieser Region über einen Zeitraum von mehr als 5000 Jahren.

Der archäologische Park unter der Erlöserkirche von Jerusalem

Der archäologische Park unter der Erlöserkirche

von Dieter Vieweger und Gabriele Förder-Hoff

Der Begleitband zur Ausgrabung „Durch die Zeiten“ des DEI unter der Erlöserkirche in der Jerusalemer Altstadt.

Dieses Buch rekonstruiert die Stadtgeschichte Jerusalems im Bereich der Erlöser- und Grabeskirche und stellt die wichtigsten archäologischen und schriftlichen Zeugnisse vor. Den Erdschichten aus zwei Jahrtausenden unter den beiden Kirchen werden ihre Geheimnisse entlockt, um die wechselvolle und interessante Geschichte dieser Gegend zu dokumentieren. Dabei ergeben sich spannende Hinweise auf die Herkunft und die Geschichte des unter der Grabeskirche gezeigten Felsen, der höchstwahrscheinlich der im Neuen Testament Golgota genannt wird. 

With trowel and hightech

German archaeological projects in Jordan

edited by Frauke Kenkel and Dieter Vieweger

This book accompanies a poster exhibition, that was realized in May 2014 in Amman by the German Protestant Institute of Archaeology. The brochure includes all current German archaeological projects in Jordan. These projects are briefly presented and accompanied by pictures, so that you will get a comprehensive overview of the scientific work and the work of the German Protestant Institute of Archaeology, Research Unit of the DAI.

Ausstellungskatalog: Die Amulettsammlung von Lydia Einsler

von Zofia Durda und Luisa Goldammer-Brill

Lydia Einsler wurde 1855 als Tochter des berühmten Archäologen und Baurats Conrad Schick in Jerusalem geboren. Sie war ein aktives Mitglied der deutsch-evangelischen Gemeinde und beschäftigte sich mit Hingabe mit dem lokalen Volksglauben, Sitten und Handwerk. Ihre Studien publizierte sie in der Zeitschrift des Deutschen Palästina-Vereins und im Evangelischen Gemeindeblatt für Palästina. 

Das DEI präsentiert die Amulettsammlung Lydia Einslers. Die Kollektion beinhaltet seltene Stücke aus dem 19. und 20. Jh. Der Katalog ist ein Begleitband zur Ausstellung und bietet zusätzliche Informationen.