Lehrkurs auf dem Tall Zira'a

Lehrkurs 2020 – für Pfarrerinnen und Pfarrer

Der Lehrkurs des Deutsches Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaften des Heiligen Landes wurde 1903 vom ersten Institutsdirektor, Gustaf Dalman, ins Leben gerufen. Er dient der Einführung in die Methode und Ergebnisse der Archäologie, Landeskunde und Kulturgeschichte des Heiligen Landes und der Levante. Der Aufenthalt bietet zudem einen Anreiz zum interkulturellen Dialog. Der Lehrkurs richtet sich primär an junge Wissenschaftler/Innen. Hierzu vergibt der Evangelische Kirche in Deutschland jährlich bis zu sechs Stipendien, welche den Großteil der Kosten deckt.

Das Programm setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, in denen jährlich wechselnde Themen behandelt und unterschiedliche Regionen bereistwerden.
Vor der Reise wird ein Einführungstreffen in Wuppertal veranstaltet, das für alle Teilnehmer verpflichtend ist. Bei diesem werden die Kulturgeschichte Palästinas, und die Schwerpunktthemen des Lehrkurses erläutert. Hierbei werden auch alle Fragen zum Reiseablauf besprochen.

Die Module umfassen Reisen durch das Heilige Land unter verschiedenenSchwerpunktthemen. Es werden die wichtigsten Grabungen und Museen besucht und spezifische Fragestellungen behandelt.

Die Kurse finden unter der Leitung der DEI-Institutsleiter aus Jerusalem und Amman statt. Durch Einladung von Fachreferenten und den Besuch verschiedener Einrichtungen (Gemeinden, Botschaften, Stiftungen, Universitäten etc.) soll auch ein Einblick in die moderne Gesellschaft der jeweiligen Länder vermitteltwerden.

Lehrkurs für Pfarrerinnen und Pfarrer

Einführungstreffen: Wuppertal 25. – 26.01.2020
Lehrkursreise: 15.08. – 05.09. 2020 (Jordanien, Israel/Palästina)
Weitere Informationen zum Lehrkurs erfolgen zu gegebener Zeit.

Bewerbung

Der Lehrkurs richtet sich an Pfarrerinnen und Pfarrer.
Für die Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Ein kurzes Bewerbungsschreiben, adressiert an den Verwaltungsrat des Deutschen Ev. Institutes für Altertumswissenschaften des HeiligenLandes;
  • Ein Lebenslauf (auch tabellarisch);
  • Freistellung durch den zuständigen Superintendenten
  • Erläuterungen, was Ihr besonderes Interesse am Lehrkurs ist und
  • eine Erklärung, dass Sie für den Fall der Wahl das Stipendium annehmen werden.
    Die Antragssteller sollten sich für mindestens zwei zusammenhängende Module, können sich aber auch für alle Module bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2019.

Kosten

  • Der Eigenanteil beträgt für alle Module 1.500 Euro. Der Kostenbeitrag deckt die Flugkosten, Unterkunft und Verpflegung ab; ebenso die Kosten des Pflichtmoduls.