CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 80

Lehrkurs

Der Lehrkurs des Deutschen Evangelischen Instituts wurde 1903 vom ersten Institutsdirektor, Gustaf Dalman, ins Leben gerufen. Er dient der Einführung in die Methoden und Ergebnisse der Archäologie, Landeskunde und Kulturgeschichte des Heiligen Landes und der Levante.

Der Lehrkurs richtet sich primär an junge Wissenschaftler/innen aus dem Bereich der Theologie, darüber hinaus an Absolventen theologischer Ausbildungen generell, der Archäologie und der Altertumswissenschaft. Hierzu vergibt die Evangelische Kirche in Deutschland jährlich bis zu sechs Stipendien, die den größten Teil der Kosten decken. Das Programm der Lehrkurse 2015-2017 finden Sie in dem Faltblatt, das Sie hier herunterladen können.

Der Lehrkurs setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, die wahlweise belegt werden können. Sie behandeln jährlich wechselnde Themen:

  • Modul 1: viertägige Veranstaltung in Berlin oder Wuppertal (Pflichtveranstaltung)
  • Modul 2: zweiwöchige Lehrgrabung auf dem Tall Zira’a in Jordanien (seit 2004 eine Kooperation mit dem Biblisch-Archäologischen Institut Wuppertal)
  • Modul 3: zweiwöchige Reise durch das Heilige Land unter einem thematischen Schwerpunkt
  • Modul 4: vierwöchige Reise durch den Vorderen Orient (Besuch von Grabungsstätten, Museen, Kennenlernen von Landschaften).

Unter der Leitung der Institutsdirektoren und der Mitarbeit von Fachreferenten sowie durch den Besuch verschiedener Einrichtungen (Gemeinden, Botschaften, Stiftungen, Universitäten etc.) soll auch ein Einblick in die moderne Gesellschaft der jeweiligen Länder vermittelt werden.

 

Eine Liste aller bisherigen Leiter und Stipendiaten von 1903 bis 2018 steht hier zum Dowload zur Verfügung.

P1020625

Bewerbung

Richtlinien für die Teilnahme am Lehrkurs

Der Lehrkurs richtet sich an Theologen/innen, Archäologen/innen, Religions- und Kulturwissenschaftler/innen mit wissenschaftlichem Abschluss sowie an Berufsträger/innen (Pfarrer/innen) mit vertieftem Interesse und/oder wissenschaftlicher Laufbahn.

Für die Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

– ein kurzes Bewerbungsschreiben, addressiert an den Verwaltungsrat des DEI

– ein Lebenslauf (auch tabellarisch),

– ein Gutachten eines akademischen Lehrers oder kirchlichen Repräsentanten,

– Erläuterungen, was Ihr besonderes Interesse am Lehrkurs ist

– eine Erklärung, dass Sie im Fall der Wahl das Stipendium annehmen werden.

Die Antragsteller können sich für zwei oder mehrere Module bewerben. Die Einführungsveranstaltung in Deutschland ist Pflicht. Die Mindestdauer für die Teilnahme am Lehrkurs beträgt insgesamt 4 Wochen und wird mit einem Zertifikat ausgewiesen. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Oktober.

Weitere Informationen zum Lehrkurs 2018/19 finden Sie hier.

Rückfragen zu den Lehrkursen richten Sie bitte an:

Professor Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger, E-Mail: director@dei-jerusalem.de

und

Dr. Katharina Schmidt, E-Mail: gpia@go.com.jo

Interessenten senden ihre Bewerbungsunterlagen an:

Evangelische Kirche in Deutschland
Deutsches Evangelisches Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes
Geschäftsführung
Herrenhäuser Straße 12
D-30419 Hannover

Scroll to Top